Paradies

Informationstechnik GmbH

Unsere Dienstleistungen auf einen Blick:

Service nur für FIBU/LOHN Mandanten:

(Ab 2020 betreuen wir keine  IT-Kunden mehr)

Bürozeiten:

Montag: Termine nur nach Vereinbarung

Dienstag: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr

Mittwoch: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr

Donnerstag: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr

Freitag: Termine nur nach Vereinbarung

Grundsätze zum Datenzugriff und Prüfbarkeit digitaler Unterlagen

Immer mehr E-Commerce Händler lassen Ihre Artikel durch Amazon versenden. Bei dem als Fulfillment-Service durch Amazon (FBA), werden die gesamte Logistik (Warenversand) sowie den Kundenservice von Amazon abgewickelt. Dazu müssen die Händler die Waren immer häufiger an Versandlager im EU-Ausland senden. Erst von dort aus werden die Produkte an die Kunden verschickt.

Die Nutzung der Versandlager im Ausland führt zu Umsatzsteuer-Pflichten im betreffenden Land. Bereits ab dem ersten in ein Lager versandten Produkt, muss der Händler sich bei der jeweiligen Finanzbehörde anmelden. Wer das nicht tut, riskiert Strafzahlungen und Verzugszinsen.

FIBU – Schnittstellen

Gern begleiten wir Sie bei der Einrichtung spezieller FIBU-Schnittstellen in Ihrem Onlineshop-System. Nur durch korrekte und gewissenhafte Einrichtung sämtlichter Konten und Besonderheiten – ist es gewährleistet korrekte Buchungen zu generieren und diese in die FIBU-Software zu importieren.

Grundsätze zum Datenzugriff und Prüfbarkeit digitaler Unterlagen

2015 durch die neuen GoBD abgelöst, enthielten die GDPdU den früheren Stand der Grundsätze zum Datenzugriff / Prüfbarkeit digitaler Unterlagen. Die GDPdU war eine Verwaltungsanweisung der Finanzverwaltung (BMF) aus dem Jahr 2001 und behandelte die Prüfung von steuerrelevanten Vorgängen.

GoBS

Die GoBS (Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme) stammt aus dem Jahr 1995, sie bildet zusammen mit dem HGB die Rechtsgrundlage für die Verfahrensdokumentation. Die GDPdU stützt sich auf die GoBS. Die Verfahrensdokumentation dient dem Nachweis und der Transparenz der Erfüllung aller gesetzlichen Vorgaben und Anforderungen. Sie beschreibt den Ablauf des Abrechnungsverfahrens zwischen der Entstehung bis zum Wiederauffinden der Daten. Innerhalb der Verfahrensdokumentation müssen die sachlogische und die programmtechnische Lösung beschrieben werden, außerdem die Wahrung der Programm-Identität und der Datenintegrität. Schließlich ist eine Arbeitsanweisung für die Anwendung und Archivierung des Programms vorgeschrieben.

GDPdU

In der GDPdU sind neben der Aufbewahrungspflicht für digitale Unterlagen auch die Mitwirkungspflichten der Steuerpflichtigen bei einer Betriebsprüfung durch die Finanzverwaltung – hier das BMF – geregelt.

Die Verwaltungsanweisung wurde vom Bundesfinanzministerium erlassen, sie umfasst Rechtsnormen des Umsatzsteuergesetzes und der Abgabenordnung.

Die digitale Aufbewahrung von Buchungsbelegen, Buchhaltungen und Rechnungen und der Verwendung in Software-Systemen wird in der GDPdU konkretisiert.

Gern unterstützen wir Sie in Dingen wie:

Optimierung WAWI, Schnittstelleneinrichtung  FIBU, digitaler Belegtransfer, Optimierung sämtlicher internen und externen Abläufe, Controlling, Bankengespräche, Betriebsprüfungsbegleitung uvm.

Sprechen Sie uns an!

Wir können aber auch „Old School“… 

Pendelordner werden von uns kostenlos zur Verfügung gestellt…. Belege / Auszüge / Barbbelege abheften – dann gesammelt bei uns einreichen.

Wir übernehmen alles weitere!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Nachricht an uns:

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@paradies-internet.de widerrufen.